1. Herren CHTC
1. Damen CHTC
Feldhockeymeister 2006
das 10-jährige Jubiläum haben wir am 25. Juni 2016 gefeiert
Tenniscamp
Hockeycamp
Unser Olympia-Team für Rio
Fotos: Deutsche Hockey-Agentur / DHB

NEWS

Veni - Vidi - vici

IMG 2751

Wir haben eine neue Weltmeisterin in unseren Reihen! Helga Nauck holte bei der Senioren-WM in der Altersklasse 55 in Florida den Weltmeister-Titel im Einzel und die Vize-Welt-Meisterschaft mit der Mannschaft.

Während wir in Krefeld alle mitgefiebert und auf Helga's abendliche Ergebnis-Whatsapp gewartet haben, blieb Helga nervenstark und sorgte bereits im Viertelfinale für eine Riesenüberraschung, als sie - an 7 gesetzt - die topgesetzte Ros Balodis aus Australien mit 6:3, 3:6 und 6:0 besiegte. Gegen die Australierin hatte Helga noch im Teamwettbewerb verloren. Dagegen ging das Endspiel gegen die Amerikanerin Vicki Buholz relativ glatt mit 6:1, 6:4 an Helga.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

CHTC-Coach Matz Mahn zieht durchwachsende Bilanz der Bundesliga-Hinrunde.

1. Herren klein

Das Saisonziel des Crefelder HTC in der aktuellen Feldhockeybundesliga-Spielzeit war vor dem ersten Spiel am 10. September relativ klar definiert. Das Team sollte oben mitspielen und engen Kontakt zu den ersten vier Tabellenplätzen halten, um sich am Ende ein Türchen zum Halbfinale offen halten zu können – und vielleicht sogar durchzuschlüpfen. Erste Zweifel, ob dieses Vorhaben gelingen würde, kamen bei den Fans des Krefelder Bundesligisten spätestens nach der unnötigen Niederlage beim Berliner HC auf. Auch zu Hause konnte das Team von Trainer Matz Mahn nicht wie erhofft auftrumpfen. Besonders schmerzlich war die 0:3-Niederlage gegen Harvestehude und das 1:2 gegen den Aufsteiger aus Düsseldorf. Nur zweimal durften die CHTC-Fans zuhause jubeln. Beim 2:0 gegen den Tabellenletzten München und beim 2:1-Sieg gegen den Mannheimer HC, immerhin einer der Favoriten auf die Meisterschaft. Vor allem in der Offensive haperte es. Nur siebzehn Tore in bislang elf Spielen - nur die Bilanz der Münchner ist schlechter. Offenbar konnten die Seidenstädter das Fehlen von Nationalstürmer Niklas Wellen, der derzeit ein Auslandssemester in Boston (USA) absolviert, nicht annähernd kompensieren. "Uns war klar, dass die Saison spannend wird. Das Niveau der Liga ist extrem hoch und die Teams sind leistungsmäßig sehr eng beieinander", sagte Trainer Matthias Mahn selbstkritisch. "Wir hatten allerdings in den Spielen leider nicht die Torquote, die es braucht, um weiter oben mitspielen zu können." Die Saisonvorbereitung verlief ebenfalls nicht optimal. Neuzugang Jonathan Ehling – kam von Meister Mannheimer HC – war zwar pünktlich zu Beginn der Vorbereitungsphase zur Stelle aber die beiden irischen Nationalspieler Matthew Bell und Michael Robson landeten erst zwei Tage vor dem ersten Saisonspiel auf dem Düsseldorf-Airport. „Das Trio wird sicherlich mit dazu beitragen, dass die Rückrunde erfolgreicher wird“, ist sich Matz Mahn sicher.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Hockey-Dorf und blaue Wimpel: Der Crefelder HTC ist Gastgeber der Hockey-Final-Four 2018.

samla 1DX 4941

(v.l.n.r.): Jan Fischer (Deutscher-Hockey-Bund), Hans-Werner Sartory (CHTC), Mario Bernards (Currenta/Chemparc Uerdingen), Rolf Frangen (Medien-Sprecher CHTC), Thomas Visser (Sportdezernent Stadt Krefeld), Robert Haake, (Club-Manager CHTC), Dirk Wellen (1. Vorsitzender CHTC) / Foto: (c) samla.de

Für die Fußballer ist die „Meisterschale“ das Größte, was man national erreichen kann. Die gleiche Bedeutung hat d er „blaue Meisterwimpel“ für die Hockeyspielerinnen und -spieler. Am 9./10.Juni 2018 bittet der Crefelder HTC die besten vier Damen-Mannschaften und die besten vier Herren-Teams zur Jagd auf die begehrten dreieckigen Meister-Symbole. Am vergangenen Montag (6.11.17) ließ der ehemalige Hockey-Nationalspieler Jan Fischer offiziell die Katze aus dem Sack. In seiner Eigenschaft als DHB-Direktor Marketing, Kommunikation und Veranstaltungenlobte er vor der versammelten Krefelder Presse das überzeugende Konzept des CHTC. Auf die Frage, warum unter sieben Bewerbern gerade Krefeld und der CHTC den Zuschlag bekommen hat, antwortete Jan Fischer: „Die Final-Four in Deutschland sind eines der renommiertesten Vereinsturniere in der gesamten Hockeywelt. Wir sind davon überzeugt, dass Krefeld und der CHTC die gute Entwicklung zu einer absoluten Premiumplattform in den letzten Jahren nicht nur festigen kann, sondern positiv weiter entwickeln und ein tolles Event auf die Beine stellen wird. Das Konzept hat uns einfach überzeugt. Das verbindet Wirtschaft und Sport und setzt innovativ auf moderne Kommunikationstechniken für TV-Produktionen und den funktionierenden Hockey-Videobeweis mit Video-Wall und allem was dazu gehört. Außerdem möchte der CHTC in den kommenden Jahren noch weitere nationale und internationale Hockey-Events nach Krefeld holen. Kurz gesagt: es hat einfach alles gepasst“.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Zum Finale der Feldhockey-Saison 2017 will der CHTC in Mülheim und Köln punkten.

Die letzten Spiele vor der Winterpause:

Samstag, 28.10., 16 h: Uhlenhorst Mülheim - CHTC

Sonntag, 29.10., 14 h: RW Köln - CHTC 

Bevor die Feldhockeyschläger in den Schränken der Spieler verschwinden, stehen am bevorstehenden Doppelspiel-Wochenende für den Crefelder HTC noch wichtige Partien auf dem Spielplan: „Auch mit Blick auf die Tabelle war der Heimsieg am vergangenen Samstag gegen den Mannheimer HC natürlich sehr wichtig“, betont CHTC-Coach Matz Mahn. „Außerdem hat er gezeigt, dass wir auch mit den ganz Großen der Liga mithalten und gewinnen können“.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage
Hüttenallee 256
47800 Krefeld