1. Herren CHTC
1. Damen CHTC
Feldhockeymeister 2006
das 10-jährige Jubiläum haben wir am 25. Juni 2016 gefeiert
Tenniscamp
Hockeycamp
Unser Olympia-Team für Rio
Fotos: Deutsche Hockey-Agentur / DHB

News

Rudelgucken beim Crefelder HTC oder live im SWR-Fernsehen.

Die Hockeyfans - auch die des Crefelder HTC - werden die  KLAFS Final Four aus Stuttgart im TV und im Internet komplett und live genießen können, und zwar Samstag, 3. Februar, ab 12 Uhr und Sonntag, 4. Februar, ab 11:30 Uhr.

SWR Livestream:
www.SWR.de/Sport /
SWR Meditahek:
https://swrmediathek.de/content/live.htm /
Facebook SWR Sport:
https://www.facebook.com/swrsport

Sechsmal Hallenhockey-DM-Endrunde live im SWR:
3.2., 12:00 Uhr: 1. Halbfinale Damen, 14:00 Uhr: 2. Halbfinale Damen;
3.2., 16:00 Uhr: 1. Halbfinale Herren, 18:00 Uhr: 2. Halbfinale Herren;
4.2., 11:30 Uhr: FINALE Damen, 14:00 Uhr FINALE Herren


Nach Spielende gibt es alle Begegnungen als Video on demand für sieben Tage auch unter https://swrmediathek.de/content/sport.htm /

Pünktlich um 16:00 startet am Samstag das Public Viewing im Clubhaus an der Tennisanlage des Crefelder HTC – natürlich Eintritt frei! Und sollte die Mannschaft das Finale erreichen, geht es mit dem „Rudelgucken“ in eine weitere Runde – Beginn dann am Sonntag, 4. Februar, um 14:00 Uhr.

Haltet unseren Jungs die Daumen und viel Spaß beim Hockey anschauen!!!

Drucken E-Mail

CHTC-Stürmer Janick Eschler machte den Unterschied!

Der Crefelder HTC zieht mit einem 5:4-Sieg beim Berliner HC ins Final Four Turnier um die Deutschen Hallenhockey-Meisterschaft 2018 in Stuttgart ein. Dabei drehten die Krefelder das Match nach einem 0:3-Rückstand. Zur Halbzeit stand es 3:1 für bis dahin clever agierenden Berliner, die in Nationalspieler Martin Häner ihren auffallendsten Akteur hatten. Ihm gelang durch ein Eckentor und zwei verwandelte Siebenmeter ein lupenreiner Hattrick. Kurz vor der Pause verkürzte Janick Eschler mit seinem Treffer Nummer eins für Krefeld zum 1:3-Halbzeitstand.

Das war sozusagen der Startpunkt für die Janick-Eschler-Festspiele. Denn schon nach drei Minuten der zweiten Halbzeit traf er im ausverkauften Cole-Sports-Center zum zweiten Mal.  Nach Vorlage von Niklas Wellen erzielte die Nr. 22 des CHTC den Anschlusstreffer. Niklas Wellen war dann selbst für den dritten Treffer des Krefelder Teams verantwortlich, nachdem BHC-Spieler Anton Ebeling seine Mannschaft zwischenzeitlich mit 4:2 in Front gebracht hat.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Nach elf Jahren Endrunden-Abstinenz winkt wieder der blaue Meisterwimpel.

Final Four um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft 2018

HALBFINALE:
Samstag, 3. Februar, 16:00 Uhr – Club an der Alster – Crefelder HTC
Samstag, 3. Februar, 18:00 Uhr – UHC Hamburg – Rot-Weiß Köln

FINALE:
Sonntag, 4. Februar, 11:30 Uhr - Endspiel Damen
Sonntag, 4. Februar, 14:00 Uhr ­- Endspiel Herren

89B5E443 17F3 4FD7 942F 7B1A117D6E96 2

Wenn beim KLAFS Final Four ab Samstag in Stuttgart die jeweils besten Hallenhockeyteams Deutschlands bei den Damen und den Herren um die Deutschen Meistertitel spielen, dann ist zum ersten Mal seit 2007 auch das Bundesliga Herrenteam des Crefelder HTC wieder mit von der Partie. Und vor elf Jahren wurde die damalige Mannschaft unter ihrem Trainer Dr. Dietmar Alf etwas überraschend Deutscher Meister. Warum sollte das Team 2018 dieses kleine Hockey-Wunder nicht wiederholen können. Damals schon dabei Abwehrstratege Linus Butt, der am Anfang einer großen Hockey-Karriere stand. Inzwischen ist er Gold- und Bronzemedallien-Gewinner auf dem Feld und hätte nichts dagegen zum Ende seiner sportlichen Laufbahn hin noch einmal einen Titel zu gewinnen. Gespielt wird am kommenden Wochenende (3./4. Februar) in der Stuttgarter SCHARRena. Die etwa 2.300 Zuschauer fassende Halle steht in direkter Nachbarschaft der Mercedes-Benz-Arena – Heimstatt des VfB Stuttgart.  Das Halbfinale für die Krefelder gegen den Club an der Alster beginnt um 16:00 Uhr. CHTC-Trainer Matz Mahn überlässt die Favoritenrolle den Hamburgern, doch Hockeyfachleute sprechen dem West-Vize das Potential zu ins Finale einziehen zu können. Das zweite Semifinale bestreiten um 18:00 Uhr der UHC Hamburg und Titelverteidiger Rot-Weiß Köln.

Wir freuen uns sehr nach elf Jahren Endrunden-Abstinenz endlich wieder dabei zu sein und es wurde ja auch mal wieder Zeit“, freut sich Coach Matz Mahn.Mein großer Dank gilt dem gesamten Staff, der sich wirklich unglaublich gut in die Hallensaison eingebracht hat. Und er gilt natürlich dem kompletten Kader. Es werden sicherlich harte Nominierungen, denn eigentlich hat es jeder der beteiligten Spieler verdient, bei den Final Four dabei zu sein!“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Gegen den Berliner HC heißt es: „Sekt oder Selters“!

Der Crefelder HTC im Viertelfinale:
Samstag, 27. Januar, 16 Uhr, Berliner HC - CHTC

Wenn man die Hockey-Fans nach dem Topfavoriten auf den Meistertitel 2018 in der Hallenhockey-Bundesliga der Herren fragt, so wird mit Abstand am häufigsten das Starensemble von Titelverteidiger Rot-Weiß-Köln als Topfavorit gehandelt. Blau-Weiß Berlin heißt der Viertelfinal-Gegner der Domstädter und hat in dieser Paarung allenfalls Außenseiterchancen. Ganz anders charakterisieren viele die Partie zwischen dem Ostprimus Berliner HC und dem Zweiten im Westen, dem Crefelder HTC. Hockeyexperten erwarten ein Duell auf Augenhöhe.

Krefelds Coach Matz-Mahn freut sich auf jeden Fall darüber, dass sich seine Mannschaft zum zweiten Mal in Folge für das Vierteilfinale qualifizieren konnte. „Im insgesamt vierten Anlauf treffen wir erstmals auf einen Vertreter der Ostgruppe“, weiß Trainer Matz Mahn „Für mich geht das Berliner Team um die Hallenspezialisten und Nationalspieler Martin Häner und Martin Zwicker leicht favorisiert in dieses Match“.

IMG 5542 2

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage
Hüttenallee 256
47800 Krefeld