DHB-Junioren testen in Krefeld zweimal gegen Belgiens U21.

Am kommenden Sonntag (6. Juni/15 Uhr) und am Montag (7. Juni/12 Uhr) kommt es auf der Gerd-Wellen-Hockeyanlage am Krefelder Stadtwald jeweils zu einem interessanten Vergleich zwischen den Hockey-Junioren aus Deutschland und aus Belgien. Schon seit Mittwoch sind der U21-Coach Johannes Schmitz und seine Jungs Gast beim Crefelder HTC und bereiten sich auf die im Dezember (voraussichtlich in Indien) stattfindende Junioren-WM vor. Wegen der Pandemie hat es fast zwei Jahre kein Trainingslager oder ähnliches für das U21-Team mehr gegeben. Hier in Krefeld ist es jetzt schon die zweite Maßnahme innerhalb von 14 Tagen. Vergangene Woche hat das Team drei Begegnungen gegen die A- Nationalmannschaft aus Österreich gespielt. Die Bilanz lautete: Zwei Niederagen und ein Sieg. „Und deshalb ist es gut, dass wir uns beim Crefelder HTC schon wieder treffen können. Denn schließlich geht die WM in einem halben Jahr schon los und wir haben eine Menge aufzuarbeiten“, sagt U21-Trainer Johannes Schmitz. „Während der sechs Tage hier in Krefeld spielen wir gegen Holland in Venlo und zweimal in Krefeld gegen Belgiens U21. Übrigens stehen beide Nationen mit an der Weltspitze – und das nicht nur beim Junioren-Hockey. Selbstläufer werden die Spiele also sicherlich nicht“.

Im Kader des U21-Teams hat auch CHTC-Innenverteidiger Timo Kossol seinen Platz. Er gehörte in der vergangenen Saison zu den positiven Erscheinungen im Dress des CHTC. Er hat, trotz des Abstiegs in Liga zwei, den Bundestrainer überzeugt. „Timo ist ein exzellenter Eckenschütze mit einer phantastischen Trefferquote. Und auch sonst weiß er immer ein Lösung auf dem Hockeyplatz. Ob defensiv oder offensiv“, beschreibt Bundestrainer Johannes Schmitz das Krefelder Eigengewächs. „Und da ist es egal, ob er in der kommenden Spielzeit in der ersten oder in der zweiten Liga spielen wird. Er wird auf jeden Fall seinen Weg gehen“.

Der Mannschaftskader wird sich in den kommenden Monaten noch auf einigen Postionen ändern. Denn wegen Corona wird die U19-EM vom 18. - 24 Juli um einem Jahrgang erweitert. „Hier in Krefeld geht es deshalb vor allem um die Jahrgänge 2000 und 2001. Dann können gerade die Älteren ihre Positionen in der Mannschaft finden. Mit diesem Kader geht es dann Anfang Juli in Richtung Barcelona zu einem mit Spitzenteams besetzten 4- oder sogar 6-Nationen-Turnier“, so Johannes Schmitz, der lange Jahre bei Uhlenhorst Mülheim in der Bundesliga gespielt hat.

„Dieses Turnier und die zeitgleich stattfindende U19-EM wird mit dazu beitragen, dass die WM-Kaderplanung danach konkretere Formen annimmt“.

Die beiden Begegnungen (Sonntag/Montag) gegen Belgien dürfen wegen der niedrigen Inzidenzzahlen von jeweils 100 Zuschauer*innen live vor Ort verfolgt werden. Natürlich nur vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete. „Wir haben deshalb zusätzlich am Sonntag unser Testzentrum von 13-15 Uhr für alle Hockeyfans geöffnet, die sich dieses Spiel unter keinen Umständen entgehen lassen möchten“, sagt ein erfreuter Koordinator Hans-Werner Sartory vom Crefelder HTC.

Eigentlich sollte das U21-Trainingscamp in Moers aufgeschlagen werden. Doch wegen den dort aktuell geltenden Corona-Regeln mussten die Moerser passen und der Crefelder HTC ist als Gastgeber eingesprungen: „Wir helfen immer wieder gerne, zumal jetzt in diesen für alle nicht einfachen Pandemie-Zeiten“, sagt Dirk Wellen, Vorsitzender des Crefelder HTC. „In diesem Zusammenhang auch ein Dankeschön an Oliver Klostermann vom Fachbereich Sport und Sportförderung mit samt seinem Team für die auch diesmal geleistete unbürokratische Hilfe bei der Umsetzung der Corona Hygiene-Maßnahmen“.

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.