Die Finalrunde des 1. Hockeyliga-Cups findet am kommenden Wochenende in Krefeld statt

Schon für diese Endrunde qualifiziert sind jeweils die vier Final-Four-Teilnehmer der Damen und der Herren. Damit stehen 50% der teilnehmenden Teams des Liga-Cub- Finales schon im Vorfeld fest. Bei den Damen dabei sind Rot-Weiss Köln, der Club an der Alster, der Mannheimer HC und der Düsseldorfer HC. Bei den Herren stehen Köln, Mannheim, Uhlenhorst Mülheim und der Berliner HC schon jetzt als Viertelfinalisten fest. Die restlichen acht Teilnehmer am 1. Liga-Cup-Finale werden in vier Vorrunden ermittelt. Im Modus Jeder-gegen-Jeden kämpfen von Freitag bis Sonntag jeweils sechs Erst- und Zweitligisten um den Einzug ins Finalturnier, das nur eine Woche später (27.-29. August) in Krefeld - beim Crefelder HTC und beim CSV Marathon - ausgetragen wird. Die Spielzeit ist auf 4x10 Minuten verkürzt.

Die Qualifikationsturniere der Damen werden vom Bremer HC und den Zehlendorfer Wespen (Berlin) ausgerichtet, bei den Herren übernehmen der TSV Mannheim sowie der Club an der Alster gemeinsam mit dem Harvestehuder THC (Hamburg) diese Aufgabe. Die jeweils besten Zwei jeder Vorrunde ziehen dann in die Endrunde ein. Im Viertelfinale (Freitag, 27. August) wird dann jeweils einer der Qualifikanten gegen ein gesetztes Team antreten. Die Halbfinals findet am Samstag, den 28. August statt, die Endspiele stehen dann am Sonntag, den 29. August, auf dem Programm. Die Platzierungsspiele 3-8 werden ebenfalls ausgespielt. Alle Spielpläne und Infos rund um das Turnier gibt es auf der Sonderseite: https://bundesliga.hockey/liga-cup-2021.

In der Herren-Vorrunde Süd ist neben Gastgeber TSV Mannheim auch der Crefelder HTC mit von der Partie. Außerdem der Erstligist Nürnberger HTC sowie die beiden Erstliga-Aufsteiger SC Frankfurt 80 und der Düsseldorfer. Mannschaft Nummer sechs ist der Zweitligist HC Münchner SC. Alle Spiele werden live auf youtube gestreamt.

„Wir sind bis in die Haarspitzen motiviert, weil wir unbedingt bei der Endrunde zuhause in unserem Wohnzimmer mitspielen möchten“, sagt CHTC-Trainer Ronan Gormley. „Denn dieses Spektakel möchten wir uns bestimmt nicht von draußen anschauen“. Der CHTC muss sich in seinem Auftaktspiel am Freitag (19.15 Uhr) direkt gegen den Erstliga-Aufsteiger der Gruppe Nord, den Düsseldorfer HC, behaupten. Am Samstag stehen die Partie gegen den SC Frankfurt (9:00 Uhr) und gegen den Nürnberger HTC auf dem Spielplan. Die Franken hatten sich im

entscheidenden Playdown-Spiel gegen den CHTC im Penaltyschießen in Krefeld den Erstligaverbleib gesichert und so den CHTC in die zweite Liga geschickt. „Da haben wir noch eine Rechnung offen,“, so beschreibt CHTC-Coach Gormley die Lage. „Die Jungs sind heiß und und möchten sich im Rahmen des Ligacups revanchieren“. Die Aufgabe einen der ersten beiden Plätze zu ergattern ist allerdings alles anderen als einfach, denn einige wichtige Spieler haben den Krefelder Club verlassen. Das CHTC-Team hofft nun sich durch die Rückkehr von Routinier Lars Conzendorf sowie die Verpflichtung des ehemaligen argentinischen Jugend-Nationalspielers Nicolas Acosta sowie des aktuellen chilenischen Nationaltorhüters Adrian Henriquez die Abgänge im kompensieren zu können.

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.