Uhlenhorst Mülheim verteidigt seinen Titel

In einem dramatischen und bis zur letzten Sekunde umkämpften Spiel gegen den Mannheimer HC setzte sich der HTC Uhlenhorst Mülheim am Ende vor 4.600 Zuschauern mit 5:4 (4:2) durch und verteidigte, wie bei den Damen das Team des Clubs an der Alster Hamburg, seinen Titel aus dem Vorjahr. Dabei sah es zunächst nicht unbedingt nach einem Mülheimer Erfolg aus, denn nach einem umkämpften und von der Taktik geprägten, aber recht ereignisarmen ersten Viertel nahm die Partie im zweiten Durchgang schnell Fahrt auf. Gerade eine Minute war nach der kurzen Pause absolviert, da führte ein Angriff des Außenseiters aus der Quadratestadt über die rechte Seite zum Siebenmeter
und diesen verwandelte Gonzalo Peillat zum 1:0 für sein Team. Und wie am Vortag im Halbfinale gegen Rot-Weiß Köln legte Mannheim nach erfolgreichem Siebenmeter sofort nach und traf nur knapp eine Minute später zum 2:0. Diesmal war es eine harte Hereingabe von der linken Seite, die Guido Barreiros per Stecher zur Zwei-Tore-Führung in die Maschen lenkte. Wer allerdings glaubte, die Führung gäbe den Mannheimern Sicherheit, der sah sich getäuscht. Im Gegenteil: Mülheim drehte jetzt richtig auf und brannte ein regelrechtes Feuerwerk ab. Erneut nur rund eine Minute später zappelte der Ball erstmals im Mannheimer Netz. Eine kurze Ecke der Mülheimer wurde
zunächst abgewehrt, doch der Ball sprang zu Jan Schiffer, der aus spitzem Winkel abzog und per Lupfer zum Anschluss traf. Das gab dem Titelverteidiger weiteren Auftrieb und nur zwei Minuten später scheiterte Niklas Bosserhoff mit einem schönen Direktschuss an Torwart Lukas Stumpf.

Doch es dauerte nicht lange, bis der Meister zur nächsten Strafecke kam. Nach einer schönen 90-Grad-Ablage setzte Malte Hellwig das Spielgerät in den Winkel. Doch auch nach dem Ausgleich ließ Uhlenhorst nicht nach und kam in der 27. Minute zu einer weiteren kurzen Ecke. Diese wurde zwar abgewehrt, doch den Nachschuss erreichte Kapitän Tobias Matania, der humorlos flach ins kurze Eck einschoss. Wer nun glaubte, Mülheim werde die Führung in die Pause retten wollen, sah sich abermals getäuscht, denn in den Schlusssekunden des ersten Durchganges machte der Favorit nochmals Druck und kam nach schöner Kombination zum 4:2, erneut durch Matania.

Nach der Halbzeitpause mit einer weiteren tollen Darbietung der Cheerleader der SC Bayer Uerdingen Dolphins entwickelte sich ein spannendes, ja dramatisches Spiel. Zunächst sah es nach einer souveränen zweiten Hälfte für Mülheim aus, doch in der 38. Minute gab es die nächste Strafecke für Mannheim. Peillat schritt zur Tat und traf flach ins Eck zu seinem zweiten Treffer des Tages. Mannheim witterte Morgenluft und schaltete auf volle Offensive, Mülheim konterte kühl. Ein schneller Konter kam zu Julius Meyer, der über Halbrechts freistehend in den Kreis ging und hart flach zum umjubelten 5:3 traf (41). Die Uhlenhorst-Anhäger, die erneut zahlreich vertreten waren, stimmten schon Siegesgesänge an, doch diese waren verfrüht, denn in der 45. Minute setzte Lucas Vila den Nachschuss einer weiteren kurzen Ecke in die Maschen.

Was folgte war ein Mannheimer Sturmlauf und eine Mülheimer Abwehrschlacht bis zum Letzten. Immer wieder brachten die Grünen noch einen Schläger zwischen MHC-Versuche und so tickte die Uhr unaufhörlich herunter. Auch drei Mannheimer Strafecken überstand Uhlenhorst unbeschadet und so blieb es am Ende bei einem dramatischen und Torreichen 5:4 und der Wiederholung des Vorjahreserfolges durch die Mülheimer.

„Es ist kaum in Worte zu fassen. Ich habe draußen fast einen Herzinfarkt erlitten. Ich hoffe, beim nächsten Mal wird es nicht mehr ganz so spannend. Ich bin sprachlos, wie wir gekämpft haben. Wir haben alles rein geworfen, hatten das Quäntchen Glück und wollen jetzt einfach nur feiern. Es war ein wahnsinniges Erlebnis hier in Krefeld“, sagte Uhlenhorst-Kapitän Matania nach Spielende.

Der alte und neue Meister feierte seinen Erfolg noch auf dem Platz und danach auf der Bühne ausgelassen.

Tore:
0:1 (16.) G. Peillat 7m
0:2 (17.) G. Barreiros
1:2 (18.) J. Schiffer

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld