Die männliche Jugend A des CHTC greift nach den Sternen

Foto: Hans Kramhöller

 

Es ist geschafft! Glücklich lagen sich die Spieler der männl. Jugend vom Crefelder HTC nach der Schluss-Sirene in den Armen. Nach einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie gegen die Zehlendorfer Wespen hatten die Jungs gerade im Shoot-Out mit 5:2-Toren gewonnen und somit die Tickets zum Final-Four am kommenden Wochenende in Heilbronn gelöst. Am Tage vorher war der Gastgeber dieser Zwischenrunde zur Deutchen Meisterschaft, der Müncher SC, im Achtelfinale mit 3:2-Toren besiegt worden.

Somit heißt es für die Spieler der männlichen Jugend A (Jahrgänge 2000 – 2002) auch am kommenden Freitag wieder die Koffer zu packen. Ziel der Reise ist die Endrunde um die Deutsche U18-Meisterschaft in Heilbronn. Im Halbfinale kommt es direkt zu einem „Hammerspiel“. Der Krefelder Hockey-Nachwuchs trifft auf Uhlenhorst Mülheim. Das Spiel in der Punkterunde endete mit 4:0 für Mülheim. Sollte der CHTC die Uhlen besiegen, steht am Sonntag das große Finale auf der Tagesordnung. Gegner ist entweder die Vertetung des Berliner HV oder der Nachwuchs des UHC Hamburg.

Spieplan der männl. Jugend A - Endrunde:

Samstag, 20. Okt., 12 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Crefelder HTC
Samstag, 20. Okt., 14 Uhr: Berliner HC – UHC Hamburg
Sonntag, 21. Okt., 11 Uhr: kleines Finale um Platz drei
Sonntag, 21. Okt., 13 Uhr: F I N A L E

Mit von der Partie sind auch die bundesligaerfahrenen Timo Kossol und Elias Friedrich, die zum Glück kein Bundesligaspiel verpassen, da dieses Wochenende ein spielfreies Wochenende für die Bundesligisten ist. MJA-Trainer Robin Rösch konnte während der Zwischenrunde in der bayerischen Landeshauptstadt nur während der Begegnung am Samstag verantwortlich an der Spielerbank stehen. Weil er ja auch das Herren-Bundesligateam des CHTC trainiert, musste er nach der Partie gegen München schnell die Heimreise antreten. Denn am Sonntag stand das letzte Erstliga-Heimspiel vor der Winterpause gegen den Club an der Alster auf dem Programm. Beim Viertelfinale des Nachwuchses wurde Robin Rösch deswegen erfolgreich von Matz Mahn vertreten, seinem Vorgänger auf dem Posten des Erstliga-Trainers. Am Wochenende werden Rösch und Mahn gemeinsam an der Bank stehen, um die Männliche Jugend A zu unterstützen. Das beweist mal wieder: Der Crefelder HTC ist und bleibt eine große, funktionierende Hockeyfamilie.

Die Halbzeit-Bilanz für Aufsteiger CHTC fällt uneingeschränkt positiv aus

„Das Spiel in Braunschweig war ein für uns perfekter Abschluss der Hinrunde“, konstatierte ein glücklicher Sebastian Folkers, Trainer der CHTC-Damen, nach Ende der Partie. Mit einem 0:0 der besseren Sorte addieren sich die Punkte des Zweitliga-Aufsteigers aus der Hinrunde auf elf Zähler. „Wir waren in der ersten Halbzeit klar besser und in der zweiten war Braunschweig etwas stärker. Daher geht das Unentschieden am Ende in Ordnung“, so die kurze Analyse des CHTC-Trainers.

Viel zu kritisieren gibt es nach sieben Spielen laut Coach Sebastian Folkers nicht – im Gegenteil: „Es ist schon toll zu sehen wie sich die Mädels in dieser Liga entwickelt und sich reingekämpft haben. Auch die Integration der vielen neuen Spielerinnen war super. Das sind alles wichtige Bausteine, die es am Ende möglich machen als Neuling auf Platz drei zu stehen“. Einzig und allein die Torausbeute mit acht Treffern nach sieben Partien bietet noch Luft nach oben. Nur die Tabellenletzten (Club zur Vahr Bremen und Klipper Hamburg) haben seltener ins gegnerische Tor getroffen. Ganz anders sieht es in der Defensive aus. Mit nur neun Gegentreffern stehen die Krefelderinnen, zusammen mit Eintracht Braunschweig, auf dem dritten Rang der zweiten Liga-Gruppe Nord. Hier wiederum schneiden Tabellenführer Großflottbeek (4 Gegentore) und der Club Raffelberg (7) besser ab.

Jetzt geht es in die Winterpause. Für die CHTC-Vertretung geht es am 27. April 2019 weiter mit dem Spiel bei Blau-Weiß Köln. Das nächste Heimspiel ist dann am Samstag, 5. Mai, um 14 Uhr, gegen den Bonner THV. Dann git es für die Damen des Crefelder HTC auch weiterhin die Top-Leistungen aus der Hinrunde auf den Platz zu bringen.

Allzu lang wird die Hockey-Pause für Team und Trainer allerdings nicht werden. Denn schon Mitte November startet für die 1. CHTC-Damen die Hallensaison. Indoor spielen de Damen in der 2. Bundesliga um Punkte. Die Heimspiele werden in der Sporthalle Glockenspitz ausgetragen.

Der CHTC ist Gastgeber von DM-Nachwuchsmeisterschaften im Doppelpack

Am kommenden Wochenende (20./21. Oktober) werden die Nachwuchs-Champions im Feldhockey 2018 gesucht. Bei insgesamt sechs Endrunden in drei Altersklassen stellt der Westdeutsche Hockeyverband mit zwölf Mannschaften genau fünfzig Prozent der teilnehmenden Teams. Uhlenhorst Mülheim ist allein in vier Final Four-Turnieren vertreten und ist damit die erfolgreichste Hockey-Nachwuchsschmiede der Republik.

Zwei Teams aus Mülheim haben eine kurze Anreise zu ihrer Endrunde. Die Mädchen A und die Knaben A (U14) spielen in Krefeld beim CHTC um die Meisterkronen. Die Mädels aus Mülheim haben es in ihrem Halbfinale mit Nordvertreter Bremen zu tun. Das zweite Semifinale bestreiten der Club an der Alster aus Hamburg gegen den Düsseldorfer HC.

Spielplan der Mädchen A Endrunde:

Samstag, 20. Okt., 10 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – Bremer HC
Samstag, 20. Okt., 12 Uhr: Club an der Alster – Düsseldorfer HC

Sonntag, 21. Okt., 10 Uhr: kleines Finale um Platz drei
Sonntag, 21. Okt., 12 Uhr: F I N A L E

Bei den Knaben ist ebenfalls das Team von Uhlenhorst Mülheim dabei. Im ersten Halbfinale spielen sie gegen den UHC Hamburg. Das zweite Semifinale ist dann eine reine West-Angelegenheit. Im rheinischen Derby stehen sich der Düsseldorfer HC und Rot-Weiß Köln gegenüber.

Spieplan der Knaben A Endrunde:

Samstag, 20. Okt., 14 Uhr: Uhlenhorst Mülheim – UHC Hamburg
Samstag, 20. Okt., 16 Uhr: Düsseldorfer HC – Rot-Weiß Köln

Sonntag, 21. Okt., 14 Uhr: kleines Finale um Platz drei
Sonntag, 21. Okt., 16 Uhr: F I N A L E

Das Knaben A Team des Crefelder HTC hat die Endrunden-Teilnahme auf eigenem Platz knapp verpasst. Sie verloren das Achtelfinale gegen Gastgeber SC Frankfurt 1880 knapp mit 0:2.

Besser machten es die Jungs der Jugend A. Sie lösten durch einen 3:2-Sieg im Achtelfinale gegen den Gastgeber, den Münchner SC, und einen 5:2-Sieg im Viertelfinale gegen die Zehlendorfer Wespen das Ticket für die Deutsche Meisterschaft in Heilbronn.

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld