Der blaue Meisterwimpel geht nach Mannheim - CHTC-Team wird Fünfter

Das Turnier um die DM der weibl. Jugend B (U16) im Hallenhockey am 23./24 Februar in der Krefelder Sporthalle Glockenspitz kann für den Ausrichter Crefelder HTC als voller Erfolg verbucht werden. Die aus allen Himmelsrichtungen angereisten Zuschauer hatten - sichtbar und hörbar - eine Menge Spaß und sorgten für eine ausgelassene Stimmung auf der Tribüne. Das dritte und unverzichtbare Element bei einem Turnier wie die U16-DM ist die Spannung. Dafür sorgten dann die Spielerinnen selbst. Das beste Beispiel dafür war das Finale am Sonntagnachmittag zwischen dem Berliner HC und dem Mannheimer HC. Die Fans erlebten zwei Mal fünfzehn Minuten voller Tempo und Dramatik. Die Spielzeit reichte allerdings nicht aus, um den Meister 2019 zu küren. Der musste nach dem 1:1 in der regulären Spielzeit per Shootout ermittelt werden. Da war Mannheim das glücklichere Team und gewann mit 3:2-Toren. Als dann bei der Siegerehrung der blaue Meisterwimpel von Kerstin Jones (WHV) und Bene Spermoser (DHB) als Vertreter der Turnierleitung den neuen Deutschen Meisterinnen überreicht wurde, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Der Krefelder Olympiasieger Linus Butt gratulierte ebenfalls herzlich und hatte als Geschenk an das Mannheimer Team 20 Freikarten für die Deutsche Meisterschafts-Endrunde (Final Four) der Damen und Herren am 18./19. Mai in Krefeld dabei.

Das CHTC-Team der weiblichen Jugend B (U16) hatte sich insgeheim mehr als den fünften Platz ausgerechnet. Doch das Trainertrio Astrid Schroeders, Sebastian Schwidder und Robin Rösch und auch die Spielerinnen waren am Ende mit dem Erreichten bei der DM in der Krefelder Sporthalle Glockenspitz zufrieden. In der letzten Begegnung der Gruppenphase gegen Wiesbaden fehlte den Krefelderinnen ein einziges Tor, um ins Halbfinale einzuziehen. „Wir hatten so viele Torchancen um dieses eine Tor zu erzielen. Da kann man mit dem 0:0 am Ende natürlich nicht zufrieden sein. Da war schon etwas Frust, weil wir im Halbfinale nicht dabei sein konnten. Aber der Frust war relativ schnell verzogen“, berichtete Sarah Strauß, die den CHTC in Richtung Düsseldorf verlässt.

„Im Platzierungsspiel des CHTC um den fünften Rang waren die Mädels aus Hamburg-Großflottbek die Gegnerinnen. Auch hier konnte sich beim 2:2-Unentschieden kein Team entscheidend durchsetzen. Deshalb belegte beide Mannschaften bei der U16-DM 2019 den fünften Rang.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Samstag, 23. Februar 2019
Spiel 1: Großflottbeker THGC - Berliner HC 1:2 (1:1)
Spiel 2: Uhlenhorst Mülheim - Mannheimer HC 3:4 (0:2)
Spiel 3: ESV München - Wiesbadener THC 5:1 (3:0)
Spiel 4: CHTC - TuS Lichterfelde 1:1 (0:0)
Spiel 5: Großflottbeker THGC - Uhlenhorst Mülheim 2:2 (1:1)
Spiel 6: Berliner HC - Mannheimer HC 1:1 (0:1)
Spiel 7: ESV München - CHTC 3:2 (2:1)
Spiel 8: Wiesbadener THC - TuS Lichterfelde 1:1 (1:1)
Spiel 9: Großflottbeker THGC - Mannheimer HC 3:3 (1:1)
Spiel 10: Berliner HC - Uhlenhorst Mülheim 3:1 (2:0)
Spiel 11: ESV München - TuS Lichterfelde 2:2 (1:2)
Spiel 12: Wiesbadener THC - CHTC 0:0 (0:0)

Sonntag, 24. Februar 2019
1. Halbfinale: Berliner HC - TuS Lichterfelde 1:0 (1:0)
2. Halbfinale: ESV München - Mannheimer HC 1:2 (0:2)
Sonntag, 24. Februar 2019
um Platz 7: Uhlenhorst Mülheim - Wiesbadener THC 2:1 (2:0)
um Platz 5: Großflottbeker THGC - CHTC 3:3 (2:2)
um Platz 3: TuS Lichterfelde - ESV München 0:2 (0:1)
Endspiel: Berliner HC - Mannheimer HC 2:3 n.SO (1:1,0:0)

Das Resultat der DM weibl. Jugend B 2019:
1. Mannheimer HC
2. Berliner HC
3. ESV München
4. TuS Lichterfelde
5. Crefelder HTC/Großflottbeker THGC
7. Uhlenhorst Mülheim
8. Wiesbadener THC

Ziel erreicht: Die weibliche U16 des Crefelder HTC spielt "daheim" um die Meisterkrone

Die Mannschaft des Trainertrios Astrid Schröders, Sebastian Schwidder und Robin Rösch hat am vergangenen Wochenende den westdeutschen Meistertitel nach Krefeld geholt. Damit ist klar, dass die weibliche Jugend B (U16) am 23./24. Februar in der Krefelder Glockenspitzhalle um die Deutsche Meisterschaft in ihrer Altersklasse mitspielt. „Natürlich freuen wir uns, dass wir gerade bei der Heim-DM mit von der Partie sind“, lacht Trainerin Astrid Schröders. „Und die Mädchen sind einfach gut drauf. Das haben sie bei der „Westdeutschen“ bewiesen. Wir werden versuchen auch bei der DM ein wichtiges Wort mitzureden. Neben dem CHTC haben sich noch die Teams vom Großflottbeker THGC, Berliner HC, Uhlenhorst Mülheim, Mannheimer HC, ESV München, Wiesbadener THC und vom TuS Lichterfelde qualifiziert.

Kommen wir zurück auf das vergangene Wochenende. Der Start am Samstag gegen Gastgeber Düsseldorfer HC war etwas holprig. „Wir hatten echt Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, konnten das Blatt aber gottseidank in der zweiten Halbzeit wenden und gewannen am Ende - knapp aber verdient - mit 2:1-Toren“, resümierte Astrid Schröders. Da die Düsseldorferinnen auch schon ihr erstes Gruppenspiel gegen den Club Raffelberg verloren hatten, waren die Krefelderinnen schon vorzeitig für das Halbfinale am Sonntag qualifiziert. Trotz einer echten Leistungssteigerung gegenüber dem Düsseldorf-Spiel wurde die Partie gegen den Club Raffelberg mit 2:3-Toren verloren. Am Sonntag standen die Halbfinalspiele auf dem Progamm. Für die Krefelderinnen hieß der Gegner schon zum dritten Mal in dieser Hallensaison Rot-Weiß Köln. Die Mädels gingen hochmotiviert in das Spiel. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Quadratzentimeter des Hallenbodens. Am Ende hatte die CHTC-Vertretung mit 2:1 die Nase vorn. Das Ticket für die Deutsche Endrunde in Krefeld hatten die Mädels damit in der Tasche. Im Finale riefen die Krefelderinnen ihre beste Turnierleistung ab und wurden mit einem 3:1-Sieg gegen Uhlenhorst Mülheim Westdeutscher Meister der weiblichen Jugend B 2019.

Untere Reihe von links nach rechts:
TW Vivika Dönges, Patricia Strunk, Mia Schäfer, Mara Küskes, Sara Strauß, Jamie-Lee McMillan, Helene Stöckmann, Nele Rösch und TW Jule Großmeiler.
Obere Reihe von links nach rechts:
Athletiktrainer Matthias Golomb, Trainerin Astrid Schröders, Lene Schramböck, Lucia Pollen, Evi von Houwald, Jule Hufer und Trainer Robin Rösch.

DM der Weiblichen Jugend B 2019

Der Crefelder Hockey u. Tennis Club 1890 e.V. veranstaltet die Deutsche Hallenhockey Meisterschaft der Weiblichen Jugend B 2019.
Der CHTC mit seiner Agentur HotSpot Krefeld GmbH freut sich den Zuschlag für die Durchführung der Deutschenmeisterschaft vom Deutschen Hockey Bund erhalten zu haben.

Weiterlesen

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld