• 1
  • 2
  • 3

Aktuelles

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Im Kampf um den Klassenerhalt zählt jeder Punkt

Lange Gesichter beim Crefelder HTC. Die Mannschaft und ihr Anhang hatten sich den Start in die Rückrunde der aktuellen Hallen-Bundesligasaison wahrlich anders vorgestellt. Nach der unerwarteten 5:4-Niederlage beim Tabellenletzten Schwarz-Weiß Neuss reichte es für die Schützlinge von Trainer Robin Rösch einen Tag später beim Tabellennachbarn Blau-Weiß Köln nur zu einem 6:6-Unentschieden. Bedingt durch die vom CHTC am letzten Wochenende liegen gelassenen Punkte sind die Neusser vor den letzten drei Partien noch einmal an Krefeld und BW Köln auf Schlagdistanz heran gekommen. CHTC-Trainer Rösch haderte vor allen Dingen nach der Partie in Neuss vor 600 fanatischen Zuschauern mit der mangelnden Chancenauswertung seiner Spieler. „In der ersten Halbzeit hätten wir deutlich höher führen müssen, stattdessen geben wir eine Ecke weg und rennen in einen Konter hinein und liegen dann 1:2 hinten. Wir müssen uns das Ding ganz klar selbst zuschreiben. Wir haben einfach die Tore nicht gemacht“.

Die Tore für Krefeld erzielten: Janick Eschler (2) und Jonathan Ehling (2)

Mit dem 6:6-Unentschieden nach der zweiten Partie des Wochenendes können weder der Crefelder HTC noch BW Köln zufrieden sein. Keins der beiden Teams kann damit einen entscheidenden Schritt aus der Abstiegszone machen. Sie bleiben drei (Köln) bzw. zwei Punkte (Krefeld) vor Schlusslicht Neuss. Im Kampf um den Klassenerhalt ist jeder Zähler wichtig. Deshalb weiß Krefelds Trainer Robin Rösch auch nicht, ob er sich über den Punktgewinn beim 6:6-Remis freuen oder ob er sich über die verlorenen Punkte ärgern soll. „Wenn man zur Halbzeit 1:4 und zwei Minuten vor dem Ende mit 5:6 zurückliegt, kannst man schon mit einem Punktgewinn zufrieden sein. Auf der anderen Seite, wenn man beim Stand von 4:4 das 5:4 hätte machen müssen, um das Spiel zu gewinnen, ist das auch mächtig ärgerlich. Trotzdem kann dieser eine Punkt am Ende über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden“.

Die Tore für Krefeld erzielten: Lukás Plochý, Jonathan Ehling (2), Jakob Schmidt (2), Janick Eschler.

Zum ersten Heimspiel des Jahres 2019 in der Sporthalle Glockenspitz empfängt der Crefelder HTC am Mittwoch, 9.1., 20 Uhr, Spitzenreiter Uhlenhorst Mülheim zum ewig jungen Derby. Das letzte Doppelspielwochenende beginnt dann ebenfalls mit einer Heimpartie. Am Samstag, 12.1., 15 Uhr, gibt der Düsseldorfer HC seine Visitenkarte in der Krefelder Sporthalle Glockenspitz ab. Am letzten Spieltag geht es für das Röschteam in Richtung Domstadt Köln. Dort wartet Meisterschaftsmitfavorit Rot-Weiß Köln (13.1./12 Uhr) auf den Crefelder HTC.

Tennisanlage & Gastronomie

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

CHTC

Crefelder Hockey und Tennis Club e.V.
Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Kontakt

Tel. 02151-593744
Fax 02151-593874
E-Mail: info@chtc.de

Tennisanlage & Gastronomie

Hüttenallee 106
47800 Krefeld

Gerd-Wellen-Hockeyanlage

Hüttenallee 265
47800 Krefeld